Shoja

Beratung, Coaching,
Psychotherapie

Wie man Spätfolgen vermeidet

zug-bahnhofEin junger Mann und ein älterer Herr sitzen während einer längeren Zugfahrt gemeinsam in einem Abteil. Der junge Mann fragt den älteren Herren: "Entschuldigung, können Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?" Doch der ältere Herr, der schon eine ganze Weile aus dem Fenster schaut, ragiert nicht. So wiederholt der junge Mann seine Frage etwas lauter. Doch der ältere Herr starrt immer noch ungerührt aus dem Fenster auf die vorbeifliegende Landschaft. Auch beim dritten Versuch des jungen Mannes bleibt sein Gegenüber stumm und so zogen sich die Stunden der gesamten Reisezeit ohne ein weiteres Wort dahin.

Doch zum Ende der langen Fahrt und kurz vor dem Erreichen des Zielbahnhofs wendet sich der ältere Herr plötzlich dem jungen Mann zu und sagt: "Es ist jetzt halb acht." Völlig verduzt schaut der ihn an und sagt: "Danke, aber weshalb haben Sie mir nicht schon vorhin geantwortet, als ich Sie gefragt hatte?"

"Sehen Sie", beginnt der ältere Herr, "hätte ich Ihnen bereits vorhin Auskunft gegeben, hätten Sie sich bedankt und eine nette Bemerkung über meine hübsche Uhr gemacht. Sie hätten mich gefragt, woher ich solch ein wertvolles Stück habe und ich hätte Ihnen erzählt, dass ich ein erfolgreicher Geschäftsmann bin. Ich hätte Ihnen von meinem Beruf, meiner Familie und meiner Heimatstadt erzählt, und Sie hätten gesagt, das Sie noch nie zuvor hier waren und auch niemanden in der Stadt kennen. Und weil wir uns so nett unterhalten haben und Sie keine Bleibe für den heutigen Abend haben, hätte ich Sie zum Abendessen bei mir zu Hause eingeladen und Sie hätten meine Frau und meine Tochter kennen gelernt. Und weil meine Tochter sehr hübsch ist, hätten Sie sich in Sie verliebt und schon bald um ihre Hand angehalten. Und da stellt sich doch für mich die Frage: Warum sollte ich Ihnen meine Tochter anvertrauen und dieser Hochzeit zustimmen, wenn doch jetzt schon weiß, dass sich mein künftiger Schwiegersohn nicht mal eine Uhr leisten kann..."

Autor unbekannt

Praxisadresse:

Hergershäuser Straße 6
64832 Babenhausen / Sickenhofen
Deutschland / Hessen

Tel.: 06073 - 6089217
Fax: 06073 - 6089218


Mail: info(at)bernd-holzfuss.de

Bernd Holzfuss,

NLP-Therapeut
Hypnosetherapeut
Psychologischer Coach
Heilpraktiker für Psychotherapie
NLP-Lehrtrainer DVNLP, INLPTA und NLP-IN
Dozent der Heilpraktikerschule Aschaffenburg

 

Herzlich willkommen

siegel vfp zertifikat nlp coach theralupa

Kostenloses Beratungsgespräch:

Zum beiderseitigen Kennenlernen biete ich Ihnen kurzfristig ein kostenloses Erstgespräch von 30 Minuten Dauer in Babenhausen an.

Darin können wir gemeinsam besprechen, welches Ziel Sie ansteuern möchten und welche generelle Vorgehensweise dazu zielführend ist.

Sie erhalten einen Überblick über unsere Arbeitsweise und wir können gemeinsam die ersten hilfreichen Schritte planen.

Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.